Skip to main content

4. Großer Tamper Ratgeber – In 3 Schritten zum perfekten Tamper!

Ein guter Tamper gehört zur wichtigen Grundausrüstung für jeden Kaffeeliebhaber im Besitz einer Siebträgeraschine. Er wird benutzt, um das Keffeemehl gleichmäßig im Sieb anzudrücken. Ziel dieses Vorgangs ist es, ein möglichst gleichbleibendes intensives Aroma zu erhalten. In diesem Ratgeber Artikel werden wir Schritt für Schritt alle wichtigen Aspekte für den Kauf eines Tampers durchgehen und Ihnen anschließend zeigen, worauf Sie beim tampern achten sollten. Tamper Ratgeber - Wie wichtig ist der Tamper für einen guten Espresso?

Darum ist der Tamper entscheidend für die Qualität Ihres Espressos

Durch den Tamper wird das Kaffeepulver gleichmäßig im Siebträger verdichtet. Dies sorgt dafür, dass sich bei der Extraktion der nötige Druck aufbauen kann, der für das Gelingen Ihres Espressos essenziell ist. Da sich das Wasser immer den geringsten Widerstand sucht, ist das richtige und vor allem gleichmäßige Andrücken des Kaffeemehls eine Grundvoraussetzung für den Erfolg Ihres Espressos. Bei der richtigen Anwendung mit dem passenden Gerät, wird sich nicht nur der Geschmack, sondern auch die Crema Ihres Espressos deutlich verbessern.

Da beim Kauf der meisten Siebträgermaschinen ein Tamper im Lieferumfang enthalten ist, wird die Wichtigkeit eines wirklich guten Tampers meist unterschätzt. Der mitgelieferte Plastiktamper erfüllt zwar für die ersten paar Male auch seinen Zweck, er sollte jedoch so schnell wie möglich durch einen hochwertigeren Kaffeemehlpresser ersetzt werden. In den meisten Fällen wird erst nach dem Umstieg auf einen besseren Tamper dessen Wichtigkeit erkannt. Auch ich habe erst im Nachhinein festgestellt, wie sehr sich die Qualität meines Espressos durch den richtigen Tamper verbessert hat.

Drei Gründe warum ein Plastiktamper nicht ausreicht

  1. Zu wenig Eigengewicht für den optimalen Druck
  2. Schlechte Handhabung sorgt für ungleichmäßiges Andrücken
  3. Schließt nicht perfekt mit dem Siebträger ab

 

 

In drei Schritten zum richtigen Tamper

Vor dem Kauf eines Tampers gibt es 3 wichtige Aspekte zu beachten. Damit Sie mit Ihrem neuen Tamper auch wirklich zufrieden sein können und bessere Ergebnisse erzielen, werden wir im Folgenden die wichtigsten Punkte genau unter die Lupe nehmen. Da der Tamper zunächst nur ein funktionales Werkzeug ist, sind erst die Grundvoraussetzungen zu erfüllen, bevor es um das Design der Kaffeemehlpresser geht.

BlueSnail Kaffee Tamper (51 mm)

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
RECAPS Tamper (51mm)

12,99 € 13,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
Motta 8100/M Tamper (58 mm)

17,90 € 23,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
VIENESSO Espresso Tamper Set (51mm)

25,90 € 26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

Maße und Qualität

Tamper für SiebträgerDie Maße sind bei dem Kauf eines neuen Tampers das erste und wichtigste Kriterium auf das Sie achten sollten. Da es Siebträger in den unterschiedlichsten Maßen gibt, sollten Sie sich vorher im Klaren sein, welcher Durchmesser der richtige ist. Ein wirklich guter Tamper schließt perfekt mit dem Siebträger ab. Dies ermöglicht ein gleichmäßiges Verdichten des Kaffeepulvers. Ist er zu klein, verteilt sich der Druck nur auf die Mitte und das Kaffeepulver am Rand bleibt in der Regel zu locker.

Auch die Qualität des Tampers spielt eine entscheidende Rolle. Damit das Kaffeepulver perfekt angedrückt werden kann, muss der Tamper eine flache Unterseite haben. Ist diese leicht gewölbt, wird der Druck nicht gleichmäßig verteilt und der Espresso verliert schnell an Qualität. Auch wenn dies nicht immer ersichtlich ist, sollten Sie hier ein Auge drauf werfen. Besonders mitgelieferte Plastiktamper haben eine mangelhafte Qualität (von der Handhabung ganz zu schweigen).

Achten Sie also im ersten Schritt darauf, dass die Mindestanforderungen erfüllt sind. Erst dann sollten Sie zum zweiten Schritt übergehen. In den meisten Fällen ist die Auflagefläche eines guten Tampers aus Edelstahl gefertigt. Die meisten Produkte aus Holz oder Plastik sind uneben, auch wenn sie auf den ersten Blick gerade erscheinen.

Info: Verschiedene Tamper Größen und passende Hersteller! Nachfolgend haben wir für Sie einige wichtige Größen mit den passenden Hersteller-Firmen rausgesucht. Sie sollten sich vor einem Kauf jedoch noch einmal die genauen Maße Ihrer Maschine anschauen!

 

Welche Tamper-Größe passt zu welcher Maschine?

49mm

  • ältere Modelle von DeLonhgi
  • einige Modelle von Krups

51mm

  • neuere Modelle von DeLonghi
  • Krups
  • Breville
  • z.T. Gaggia
  • z.T. Gastroback

58mm

  • ECM
  • Rancilio Silvia
  • Bazerra
  • Quick Mill

 

Material und Handhabung

VerarbeitungsqualitätBei der Qualität des Tampers spielt natürlich das Material und die Handhabung eine entscheidende Rolle. Auch hier kann man den Plastiktamper als negatives Beispiel nennen. Durch den langen Griff kann er nicht richtig von oben gegriffen werden. Dies hat zur Folge das das Kaffeepulver in den wenigsten Fällen gleichmäßig verdichtet werden kann. Sie sollten also darauf achten, dass der Tamper griffig ist und die Kraft von oben auf den Siebträger ausgeübt werden kann.

Ein weiterer wichtiger Indikator ist das Material. Es sollte robust sein und auch bei größerer Krafteinwirkung standhalten (was die meisten Tamper tun). Hinzu kommt, dass ein guter Tamper ein gewisses Eigengewicht mitbringen sollte. Das verringert zum einen die benötigte Kraft beim Andrücken und sorgt gleichzeitig dafür, dass sich der Druck gleichmäßiger verteilt. Auch diese Eigenschaft macht sich in der Regel erst bemerkbar, wenn man von einem Plastiktamper auf einen hochwertigeren umgestiegen ist.

Das richtige Design

Erst im letzten Schritt sollten Sie auf das Design achten. Natürlich spielt es bei der Kaufentscheidung eine entscheidende Rolle, sollte jedoch erst als dritter Punkt nach den anderen Kriterien folgen. Da das Design Geschmackssache ist und Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind, werden wir Ihnen im Folgenden nur die gängigsten Designs vorstellen.

Was darf ein Tamper kosten?

Wie alle anderen Produkte gibt es Tamper in den unterschiedlichsten Preisklassen. Im Normalfall findet man Tamper im Bereich zwischen 13 und 25 Euro. Je nach Material und Verarbeitung kann ein guter Tamper auch schon mal mehr kosten. Dieser wird jedoch nicht unbedingt seine Funktion besser erfüllen, sondern eher ein paar Designelemente mehr beinhalten oder aus noch hochwertigerem Material bestehen.

 

BlueSnail Kaffee Tamper (51 mm)

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
RECAPS Tamper (51mm)

12,99 € 13,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
Motta 8100/M Tamper (58 mm)

17,90 € 23,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
Amazy Kaffee Tamper Set mit Ablage

19,80 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bei Amazon ansehen
VIENESSO Espresso Tamper Set (51mm)

25,90 € 26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

➡ Richtig Tampen lernen in drei einfachen Schritten

Vorbereitung

Mahlgrad beim Tampen

Kaffeemenge und Mahlgrad sind entscheidend!

Die Vorbereitung und das Wissen um die Zusammenhänge der Espressozubereitung spielen eine entscheidende Rolle für den Vorgang des Tampens. Zunächst sollten Sie darauf achten, wie viel Kaffeepulver Sie verwenden. Alleine die Auswahl der Kaffeemenge kann ein entscheidender Faktor für das Gelingen Ihres Espressos sein.

Im nächsten Schritt geht es um den Mahlgrad Ihrer Espressobohnen. Sie sollten sich langfristig eine Mühle zulegen und die Bohnen frisch mahlen, wenn Sie einen wirklich aromatischen Espresso genießen möchten.

Der Mahlgrad spielt für den weiteren Tampingvorgang eine entscheidende Rolle. Abhängig von dem gewählten Mahlgrad sollten Sie entscheiden, wie stark Sie das Pulver anpressen möchten. Grob gilt: Je feiner der Mahlgrad, desto geringer sollte der Druck beim Tampen sein. Wenn die Kaffeebohnen sehr fein gemahlen sind und zusätzlich zu feste angedrückt werden, wird die Kontaktzeit mit dem heißen Wasser zu lang und Ihr Espresso wird verbrühen.

Am besten testen Sie ein paar Varianten aus und beobachten dabei das Auslaufen Ihres Espressos beim Bezug. Sie werden feststellen, dass nicht nur das Endergebnis unterschiedlich ausfallen wird. Auch die Auslaufdauer für die gleiche Menge Espresso wird sich bei den unterschiedlichen Varianten stark voneinander unterscheiden. Wenn Sie die notwendigen Vorkehrungen getroffen haben, kann es nun an den Vorgang des richtigen Tampens gehen:

Schritt für Schritt-Anleitung

  1. Im ersten Schritt sollten Sie den Siebträger mit der gewünschten Kaffeemenge befüllen. Da sich das Kaffeepulver erst sehr ungleichmäßig verteilen wird, sollten Sie hier mit dem Zeigefinger ein wenig nachhelfen. Streichen Sie dazu mit dem Zeigefinger langsam über den Siebträger, um das überschüssige Kaffeemehl gleichmäßig auf den Siebträger zu verteilen.

Vorbereitung

Expertentipp

Kaffeemehlmenge: Wie schon erwähnt ist die Menge des Kaffeepulvers entscheidend für das Gelingen Ihres Espressos. Die ideale Menge liegt je nach Kaffeeart zwischen 7-9 Gramm für einen einfachen Espresso. Um den perfekten Mahlgrad zu finden, sollten Sie unbedingt bei unserem Blogartikel zum perfekten Mahlgrad vorbeischauen!

  1. Im zweiten Schritt kann es hilfreich sein, mit dem Siebträger leicht auf die Unterlage zu klopfen. Dies sorgt zwar dafür, dass sich das Kaffeemehl wieder löst, hat aber auch den Effekt, dass sich das Kaffeepulver gleichmäßiger im Sieb verteilt und weiter in den Siebträger rutscht. Dieser Schritt sollte aber nur durchgeführt werden, wenn das Kaffeemehl noch nicht verdichtet wurde. Andernfalls würden Sie das Kaffeepulver nur auflockern, was zu ungewünschten Hohlräumen führen könnte.

Expertentipp

Setzen Sie den Tamper kurz auf das Kaffeepulver und drehen Sie ihn im Siebträger ohne dabei Druck auszuüben. Dadurch verteilt sich das Kaffeemehl noch einmal gleichmäßig im Siebträger und Sie können zum letzten Schritt übergehen.

  1. Im letzten Schritt müssen Sie das Kaffeemehl mit gewissem Druck und möglichst gleichmäßig im Siebträger andrücken. Insgesam sollte das Kaffeemehl mit 15-20 Kg im Siebträger angedrückt werden. Der Druck ist eine Erfahrungssache und wird mit jeder Wiederholung routinierter ablaufen. Zunächst sollten Sie Ihre Ergebnisse genau analysieren und überlegen, wie sich der Espresso bei unterschiedlichem Druck verändert. Sie werden feststellen, dass das Tampen eine entscheidende Rolle im gesamten Extraktionsprozess spielt. Seien Sie also bereit zu lernen und denken Sie daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist!Tampen aus dem ganzen Arm heraus

Expertentipp

Wichtiger als der Druck ist die Ausführung des Tampens: Achten Sie genau darauf, das Kaffeemehl gleichmäßig anzudrücken und Gefälle im Pulver zu vermeiden. Für den richtigen Druck werden Sie schon bald ein Händchen haben.

Um den Kaffee möglichst gleichmäßig anzudrücken, sollten Sie versuchen den Arm so gerade wie möglich zu halten. Der Druck sollte aus der Verlagerung Ihres Körpergewichtes kommen. Sobald Sie den Druck aus dem Handgelenk nehmen, kann es schneller passieren, dass Sie unwissentlich eine leichte Neigung haben und das Pulver ungleichmäßig pressen.

Fertiges Ergebnis - Kaffeepulver im Siebträger verdichtet

Tamper mit integrierter Druckeingabe

Um den Druck wirklich optimal aufbauen zu können ist es sehr hilfreich zu wissen, wie der optimale Druck überhaupt aussieht. An dieser Stelle könnte ein Tamper mit integrierter Druckeingabe sehr hilfreich sein. Sie finden diese Geräte im Netz, wenn Sie nach einem dynamometrischen Tamper suchen. Bei diesen Geräten wird der Druck zwar weiterhin manuell aufgebaut, jedoch gibt der Tamper zum Zeitpunkt des gewünschten Drucks nach. So können Sie immer sicher sein, dass Sie den Druck optimal abpassen. In der Regel kosten diese Tamper ein bisschen mehr als die gewöhnlichen Tamper und bewegen sich je nach Design zwischen 25 und 70 Euro.

 

Yolococa 58mm Druck Edelstahl kalibriert Espresso

19,99 € 24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

Tampingzubehör

Auch für den Tamper gibt es Zubehör, um den Vorgang so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Im Gegensatz zum Tamper gehört dieses Zubehör allerdings nicht zwangsläufig zur Grundausstattung eines Hobby-Barista. Vielmehr dient es als eine Hilfestellung, um den Prozess zu unterstützen und das Ergebnis noch weiter zu optimieren.

Tampingstation

Die Tamping Station oder auch Andrückstation genannt, wird eingesetzt, um einen möglichst gleichmäßigen Tampingvorgang zu gewährleisten. Aufgrund der unebenen Unterseite eines Siebträgers, kann es sich als schwierig erweisen ihn gerade aufzulegen. Sobald jedoch der Siebträger schief aufliegt, kann ein gleichmäßiges Tampen nicht gelingen. Durch die ausgestanzte Auflagefläche der Tampingstation, kann der Siebträger optimal aufgelegt werden. Somit bleibt er jederzeit gerade.

Motta 00680/00 Tamping Station / Andrückstation

26,99 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

Tampingmatte

Die Tampingmatte hat einen ähnlichen Zweck wie die Tampingstation. Auch sie hat den Zweck eine möglichst gerade Auflagefläche für den Siebträger zu bieten. Auch wenn die Tampingmatte nicht genauso gut funktioniert wie eine Tampingsttion, so erfüllt sie doch ihren Zweck. Dadurch, dass die Matte fest aufliegt, kann der Siebträger nicht mehr verrutschen. Im besten Fall schützt sie dabei vor möglichen Kratzern auch dem Arbeitsuntergrund. Hinzu kommt, dass die Tampingmatte bei Druck ein kleines bisschen nachgibt und sich der Druck damit noch ein wenig gleichmäßiger verteilen lässt.

Unser Fazit

Tamper Test1. Der richtige Tamper: Der richtige Tamper hängt im Wesentlichen von drei Faktoren ab. Zunächst sollte er vom Material hochwertig sein und perfekt mit dem Siebträger abschließen. Im zweiten Schritt sollten Sie auf die Handhabung achten und sicherstellen, dass Sie den Druck perfekt von oben ausüben können. Erst im letzten Schritt sollten Sie schauen welches Design Ihnen am meisten zusagt.

2. Richtig tampen leicht gemacht: Auch der Vorgang des tampens muss erst gelernt werden. Zunächst sollten Sie schauen, dass Sie die richtige Kaffeemenge verwenden. Im nächsten Schritt sollten Sie das Kaffeepulver gleichmäßig im Siebträger verteilen. Im letzten Schritt sollten Sie den nötigen Druck ausüben, um das Kaffeemehl anzupressen. Wichtiger als der optimale Druck ist jedoch, dass das Pulver gleichmäßig und ohne Hohlräume angepresst wird. Dies wird die Qualität Ihres Espressos maßgeblich beeinflussen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *