Skip to main content

Ein Kaffee-Gin-Kuss der Extraklasse: Gin Tonic Coffee!

Ob früh oder spät in den Morgen gestartet – als alltägliches Muss lockt aus der Küche schon der aromatische Kaffeeduft. Was gibt es Schöneres? Oder soll es lieber ein Abend bei einem erfrischend gekühlten Gin Tonic sein?
Was für Liebhaber beider kulinarischer Genüsse beinahe unglaublich klingt, haben Olivier und Emilie Ward mit ihrer einzigartigen Kombination wahr gemacht: Gin Tonic Coffee!

Bereits seit einiger Zeit ist der Cold Brew Coffee international schon buchstäblich in aller Munde und wer bislang den Party-Flavour dabei vermisst hat, der kommt mit den Geheimzutaten Gin und Tonic Water absolut auf seine Kosten.
Das Trend-Getränk erobert seit seiner Erfindung den Markt und erfreut sich mittlerweile ständig wachsender Beliebtheit. Und das nicht nur in den Bars und angesagten Cafés – denn der Drink ist kinderleicht auch selbst herzustellen.

Cold Brew Gin Tonic

Schon die Grundzutat für den Cold Brew Gin Tonic, der kalt gebrühte Kaffee, ist nach eigener Präferenz einfach und schnell vorbereitet: Beispielsweise gemahlenen Kaffee wie gewöhnlich mit zimmerwarmem Wasser in der French Press zubereiten und hernach für etwa 12 bis 24 Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Genauso lässt sich natürlich auf die altvertraute Kaffeemaschine zurückgreifen, die das Getränk aus frischen Bohnen zaubert. Auf diese Weise wird der Kaffee in der Tat noch aromatischer, als der morgendliche Duft aus der Küchenstube schon verheißen mag und glänzt zudem durch verringerte Säuren und Bitterstoffe. Ideal also für eine mildaromatische Erfrischung gerade in der heißen Jahreszeit oder zum Tagesausklang.

Als Zutaten für eine Portion reichen Gin (2 cl), Tonic Water (8 cl), Cold Brew Coffee (4 cl) und Eiswürfel. Wer möchte und es gerne fruchtig hat, kann sich die Mischung noch mit etwas Zitronenzeste verzieren, die mit dem herben Kaffeearoma ideal harmoniert.
Zunächst das Lieblingsglas zur Hand nehmen und nach Belieben mit Eiswürfeln füllen. Anschließend den Gin und Tonic Water hinzufügen. Zuletzt noch den Cold Brew Coffee eingießen und nach Geschmack mit der Zitrone verfeinern – fertig ist der Superdrink!

Auf den Geschmack gekommen? Hier gibt es mehr zum Gin-Tonic Espresso.

Klassisch und innovativ: Gin Tonic Coffee

Wer auf sein Heißgetränk nicht verzichten möchte und keine Zeit für eine Kaltstellung im Kühlschrank aufwenden möchte, der findet seine Freude am Gin Tonic Coffee. Dieser basiert nämlich hingegen auf der Grundlage eines frisch aufgebrühten Espresso-Shots, welcher sofort in den vorgemischten, eiskalten Longdrink gegeben wird und damit eine extra würzig-aromatische Wirkung entfaltet.

Ob kalt, warm, mild oder aromatisch: Die exquisite Drink-Kombination eignet sich zum Beispiel wunderbar als erfrischender Dessert-Drink nach einem reichhaltigen Essen. Das Koffein des Kaffees wirkt verdauungsanregend und der Alkohol ist gerade für den Magen nach fettigem Essen eine Wohltat und leitet gediegen in einen entspannten Feierabend über.

Zu dem Kaffee-Hype gibt es mittlerweile tatsächlich eine eigene Rezeptur-Philosophie, die auf die unterschiedlichsten Zubereitungsweisen und Zutaten verweist. Wichtig ist: selbst mutig ausprobieren und auf Geschmackserkundung gehen!



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 × = 18