Skip to main content

De´Longhi EC 685 Dedica Siebträger-Espressomaschine im Test

Hersteller
Typ,
Leistung1350Watt
Pads
Abnehmbarer Wassertank
FunktionsumfangMittel
Preis-Leistung
Materialien
Wassertank1000ml
Gewicht4.2Kg
Pumpendruck15bar

Fazit zum DeLonghi EC 685.M Test

Die DeLonghi EC 685 Dedica Siebträgermaschine konnte in unserem Test sehr überzeugen. Die gute Qualität des Espressos, eine ziemlich einfache und benutzerfreundliche Bedienung und der recht niedrige Preis machen sie zu einer optimalen Siebträgermaschine für Einsteiger. Obwohl die Bedienelemente recht überschaubar sind, bietet die Maschine erstaunlich viele Zusatzfunktionen und einprogrammierbare Elemente, sodass Sie die Maschine nach Ihren Wünschen einstellen können.

⬇ Viel Spaß beim Lesen des ausführlichen Testberichts ⬇


 

Die verschiedenen Modelle der De´Longhi EC 685

Wir haben die DeLonghi EC 685 Dedica Siebträgermaschine ausführlich getestet und möchten Ihnen in diesem Testbericht alle wichtigen Informationen zu diesem Gerät mitgeben. Dabei werden wir zunächst auf die technischen Eigenschaften der Maschine eingehen und Ihnen anschließend einen Überblick über die Funktionen geben. Desweiteren finden Sie hier unseren Eindruck zum Geschmack und der Verarbeitung der Maschine. Wir haben die schwarze Variante der Maschine getestet. Diese ist aber auch in den Farben rot, weiß und silber erhältlich.

Die wichtigsten Änderungen zum Vorgängermodell

Der Vorgänger der DeLonghi EC 685 M Dedica ist die EC 680 Siebträgermaschine. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Geräte kaum voneinander und auch die Funktionen sind weitestgehend gleich geblieben. Dennoch hat DeLonghi einige neue und nützliche Zusatzfunktionen eingebaut, auf die wir hier kurz eingehen wollen.

 

Die Dampflanze der EC 685 Siebträgermaschine

Anklicken zum Vergrößern

Die größte Änderung betrifft die Milchaufschäumdüse. Bei der EC 685 kann man neben dem klassischen Milchschaum für z.B. Cappuccino nun auch die Funktion für einfache warmer Milch wählen. Eine weitere Neuheit ist, dass man den Nachfolger nun auch in weiß kaufen kann. Zusätzlich hat DeLonghi den Stromverbrauch der Maschine weiter reduziert. Dies macht sich besonders bei häufiger Benutzung der Maschine schnell bezahlt.

 

Wo liegen die Stärken & Schwächen der EC 685?

Wir haben die wichtigsten Punkte unseres mehrwöchigen Testberichts in kurzer und komprimierter Form zusammengefasst. Dadurch können sie Zeit sparen, falls sie nicht den gesamten und ausführlichen Testbericht lesen wollen.

Vorteile:

Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Einfache Bedienung

Super Espresso Qualität

Viele Zusatzfunktionen

Leichte Reinigung

Schönes Design

Nachteile:

Plastik unter dem Edelstahl-Gehäuse

Tamper aus Plastik

Wässriger Puck wegen “Double-Floor”-Sieb

 

Lieferumfang EC 685 BK

Anklicken zum Vergrößern

Lieferumfang im Überblick

Folgendes Zubehör gehört zum standardmäßigen Lieferumfang und wird anschließend näher erläutert:

  • DeLonghi EC 685 Espressomaschine
  • Siebträger aus Edelstahl mit Kunststoff-Griff
  • Tamper + Kaffeelöffel aus Hartplastik
  • 2 Siebe für einfachen und doppelten Espresso
  • 1 Sieb für E.S.E Pads
  • 100 ml Entkalkungsmittel für die erste Entkalkung

Die Siebeinsätze

Die Maschine wird mit einem klassischen Siebträger mit zwei unterschiedlichen Siebeinsätzen für einfachen und doppelten Espresso geliefert. Diese besitzen einen doppelten Boden und erzeugen damit eine stabilere Crema, was besonders für Einsteiger ein super Feature ist. Wer damit nicht zufrieden ist, kann die Siebe aber auch problemlos mit “richtigen” Sieben ersetzen. Zusätzlich kann die Maschine auch für den Einsatz von E.S.E Pads (Easy Serving Espresso) verwendet werden. Den doppelten Boden kann man für die Reinigung ganz einfach herausnehmen und anschließend ebenso einfach wieder einsetzen.

Siebträger und Tamper

Der mitgelieferte Siebträger ist ein klassischer Einsteiger-Siebträger, welcher auch bei anderen vergleichbaren Produkten mitgeliefert wird. Man kann gut mit ihm arbeiten und er sollte auch beim täglichen Gebrauch (mit etwas Pflege) lange halten.

Wir würden Ihnen allerdings raten, den mitgelieferten Tamper frühzeitig auszutauschen. Er hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität Ihres Espressos. Mit einem Plastik-Tamper gelingt das Verdichten des Kaffeepulvers nicht ansatzweise so gut wie mit einem richtigen Tamper aus Edelstahl. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Blogartikel. Mit einem Durchmesser von 51mm passt der Bluesnail Tamper perfekt zu dieser Espressomaschine!

 

Wie gut sind die Funktionen der Siebträgermaschine?

Die EC 685 ist wie der Vorgänger sehr schmal gehalten und konzentriert sich auf die Kernfunktionen eines klassischen Siebträgers. Nach dem Einschalten, beginnt automatisch die Aufheizphase für den Espressobezug.

 

Funktionen der EC 685 Espressomaschine

Anklicken zum Vergrößern

Dies dauert in der Regel nur ca. 40 Sekunden und ist damit im Vergleich zu anderen Modellen erstaunlich schnell. Das Hauptbedienelement für die Espresso-Zubereitung besteht aus nur drei Knöpfen.

1) Der Espressobezug

Sowohl für den einfachen als auch den doppelten Espressobezug gibt es einen eigenen Knopf. Leuchtet der Knopf für die gewünschte Funktion durchgehend, signalisiert die Maschine damit ihre Einsatzbereitschaft. Nachdem das Kaffeepulver in das Sieb gedrückt wurde, kann der Siebträger eingesetzt und der Brühvorgang gestartet werden. Die Menge wird von der Maschine automatisch ausgegeben, sodass man sich darum keine Gedanken mehr machen muss. Hier hat man allerdings noch die Möglichkeit, im Menü weitere Einstellungen zur Menge und Temperatur vorzunehmen (dazu später mehr).

Tipps vom Profi

Zunächst sollten Sie die Tasse durch einen Leerbezug auf die gewünschte Temperatur vorheizen. Dadurch sorgen Sie dafür, dass der Espresso gleichmäßig warm bleibt und auch die Crema länger Bestand hat.

 

2) Die Milchschaumfunktion

Nachdem der Espresso fertig ist, kann der Knopf für den Milchschaumbezug gedrückt werden. Die Maschine wird dann erneut für einige Sekunden Aufheizen. Sobald der Knopf dauerhaft leuchtet, kann mit dem Milchaufschäumen begonnen werden. Dazu legt man den Kippschalter am oberen rechten Rand auf das Milchschaum-Symbol. Nun beginnt die Maschine heißen Wasserdampf zu versprühen. Vorher lässt sich an der Dampflanze die gewünschte Funktion einstellen. Wie bereits erwähnt, kann man hier zwischen heißer Milch und Milchschaum wählen.

 

Milchschaum EC 685

Anklicken zum Vergrößern

 

Die Milchschaumfunktion hat in unserem Test ebenso überzeugen können. Der Milchschaum war qualitativ sehr gut und fest. Auch hier ist die EC 685 sehr einsteigerfreundlich: die Dampflanze zieht automatisch Sauerstoff von oben ein, wodurch der Milchschaumbezug sehr vereinfacht wird. Trotzdem wird es auch bei dieser Maschine ein wenig Übung brauchen, bis der Milchschaum perfekt wird. Sie sollten beim Milchaufschäumen darauf achten, dass Sie die Dampflanze leicht schräg in die Milch halten wird. So kann die Milch optimal zirkulieren und Sie erhalten gleichmäßig feinen Milchschaum.

Was uns besonders überrascht hat, ist die Tatsache, dass man mit dem Milchschaum der EC 685 sogar in der Lage ist schöne Latte Art-Muster zu bilden. Dies ist für eine so günstige Maschine schon eine Ausnahme.

 

EC 685 BK Dedica im Test

Anklicken zum Vergrößern

 

In unserem DeLonghi EC 685 Test hat uns vor allem die intuitive und einfach Bedienung sehr gefallen. Genau aus diesem Grund, ist die Maschine besonders für Anfänger die perfekte Siebträgermaschine. Auch nach häufiger Benutzung funktionieren alle Funktionen einwandfrei. Die kurze Aufheizdauer und die automatische Abschaltfunktion machen die Maschine super alltagstauglich.

3) Probleme bei der Zubereitung

Auch wenn die Funktionen des Siebträgers einwandfrei funktionieren, kann es passieren, dass Sie bei der Espresso-Zubereitung Probleme haben werden. Gründe dafür können Folgende sein:

a) Espressopulver wurde zu fein gemahlen oder zu stark getampt. Dies merken Sie daran, dass der Espresso nur tröpfchenweise aus dem Siebträger herausläuft.

b) Zu viel Kaffeepulver im Sieb. Dies kann dazu führen, dass der Siebträger nicht mehr einrastet oder wie in a) beschrieben nur noch sehr wenig Espresso aus dem Sieb herausfließt.

c) Wassertank nicht richtig eingesetzt. Manchmal kommt es vor, dass gar kein Espresso aus dem Sieb läuft bzw. die Maschine auch nach dem starten des Espresso-Bezugs keine Anstalten macht zu reagieren. Die Ursache dafür ist meist, dass der Wasserbehälter nicht richtig eingerastet ist.

 

Nützliche Zusatzfunktionen im Überblick

Mit bestimmten Tastenkombinationen, die in der übersichtlich gehaltenen Bedienungsanleitung zu finden sind, können Sie mit den drei Knöpfen in das Menü der Maschine gelangen. Hier können Sie bestimmte Zusatzfunktionen und generelle Einstellungen der Siebträgermaschine einprogrammieren. Dies ermöglicht eine individuelle Nutzung der Maschine und damit ein perfektes Kaffee-Erlebnis! Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Überblick über die verschiedenen einstellbaren Funktionen geben:

1) Espressomenge einstellen

Da die Espressomenge automatisch aus dem Siebträger ausläuft und man hier keinen direkten Einfluss hat, ist es umso wichtiger, dass man die Füllmenge im Menü individuell einstellen kann. Die Maschine stoppt den Vorgang dann automatisch, wenn sich die eingestellte Füllmenge in der Tasse befindet. Auch diese Einstellung hat in unserem Test sehr zuverlässig funktioniert.

 

2) Temperatur einstellen

Neben der Menge, kann auch die gewünschte Temperatur für den Brühvorgang im Menü ganz einfach einprogrammiert werden. Hier können Sie zwar keine genaue Temperatur angeben, allerdings haben Sie hier die Möglichkeit zwischen drei verschiedenen Temperatur-Stufen zu wählen (niedrig, mittel und hoch). Da auch die Temperatur einen großen Einfluss auf das Endergebnis haben kann, kann es sehr sinnvoll sein, die verschiedenen Einstellungen auszuprobieren.

 

3) Entkalkungsfunktion und Wasserhärte

Sehr nützlich ist die integrierte Entkalkungsanzeige. Sie zeigt automatisch an, wenn die Maschine entkalkt werden muss. Mit einer bestimmten Tastenkombination kann man diese Funktion im Menü auswählen. Der Enkalkungsvorgang kann jedoch einige Minuten dauern. Anschließend muss die Maschine mit klarem Wasser durchgespült werden und ist sofort danach wieder einsatzbereit. Auch die nötige Wasserhärte für die Entkalkung, lässt sich im Menü einstellen und ermöglicht damit eine weitere nützliche Funktion, um das Gerät schonend und langfristig zu benutzen. Mit dieser Funktion hat man immer einen guten Überblick, wann es Zeit wird, die Maschine zu entkalken.

 

4) Automatische Abschaltzeit 

Die automatische Abschaltzeit ist eine super Zusatzfunktion um noch mehr Strom zu sparen. Sie haben im Menü die Auswahl zwischen 9 Minuten, 30 Minuten und drei Stunden bis zum automatischen Abschalten des Gerätes zu wählen. Da die Espresso-Zubereitung für gewöhnlich nicht länger als 5 Minuten in Anspruch nimmt, empfehlen wir Ihnen die 9 Minuten zu wählen. Zum einen ist es besser für die Umwelt, zum anderen sparen Sie damit bares Geld.

Wie Sie sehen, bietet die Maschine weitaus mehr Einstellungsmöglichkeiten als man auf den ersten Blick vermuten würde. Insgesamt hat uns die sehr einfache aber dennoch umfangreiche Bedienung in unserem DeLonghi EC 685 Test sehr gut gefallen. Auch die Bedienungsanleitung ist sehr einfach und verständlich gehalten, was der Maschine einen weiteren Pluspunkt beschert.

Design und Qualität

Das moderne Design mit der tollen Edelstahl Optik macht die Maschine auch fürs Auge attraktiv. Sie ist in den Farben schwaz, rot, silber und nun auch in weiß erhältlich. Neben der großen Farbauswahl sorgt das schlanke Design der Maschine dafür, dass sie super in jeder Küche passt. Zwar hat die Maschine eine Edelstahlverkleidung, darunter befindet sich allerdings hauptsächlich Plastik. Das spiegelt sich auch in dem Gewicht der Maschine wieder. Sie ist mit gerade einmal 4 Kilo sehr leicht, weswegen man sie beim Einspannen des Siebträgers festhalten muss. Insgesamt hat die Maschine auf uns soliden Eindruck gemacht. Wir haben auch nach längerer Benutzung keinerlei Defekte oder Bruchstellen feststellen können.

 

Design EC 685 Dedica

Anklicken zum Vergrößern

Geschmack 

In unserem  Test konnte die Maschine geschmacklich sehr überzeugen. Die einfache Bedienung der Maschine schmälert auf keinen Fall die Qualität des Espressos. Besonders für eine Einsteiger-Siebträgermaschine liefert sie super Ergebnisse! Mit 1350 Watt hat sie genügend Power, um mit 15 Bar eine sehr gute Crema zu erzeugen. Der Espresso läuft bei richtiger Zubereitung gleichmäßig aus dem Siebträger und auch die eingestellte Füllmenge wird von der Maschine zuverlässig eingehalten. Hier kommt es dann natürlich noch auf die verwendeten Bohnen an. Diese haben natürlich einen sehr großen Einfluss auf den Geschmack des Espressos. In unserem Espressobohnen Test haben wir für Sie schon einige Bohnen getestet.

 

Cappuccino Latte Art mit der EC 685

Anklicken zum Vergrößern

 

Die Reinigung 

Die Reinigung der Siebträgermaschine wird durch eine sehr durchdachte Bauweise unterstützt. Es gibt kaum Stellen, an die man nicht von außen gelangt. Das hat den Vorteil, dass man die Oberfläche der Maschine sehr gut mit einem gewöhnlichen Lappen reinigen kann. Hinzu kommt die Tatsache, dass man wichtige Stellen die häufiger gereinigt werden müssen leicht herausnehmen kann. Dazu zählt der abnehmbare Wassertank auf der Rückseite, sowie die herausnehmbare Auffangschale unterhalb der Brühgruppe. Beides wird in unserem Testvideo gut ersichtlich. Besonders wichtig ist das Röhrchen der Dampflanze. Dieses sollte nach jeder Benutzung ordentlich gereinigt werden da sich hier immer wieder Milchreste festsetzen. Eine Schritt für Schritt Anleitung zur richtigen Reinigung finden Sie in unserem Blogartikel zu dem Thema. Außerdem finden Sie eine genaue Anleitung zur Reinigung in der Bedienungsanleitung.

 

Reinigung der DeLonghi EC 685

Anklicken zum Vergrößern

 

DeLonghi EC 685 Test: Online kaufen?!

Besonders bei Küchen- und Elektrogeräten stellt sich immer wieder die Frage, ob es sinnvoll ist solche Maschinen online zu kaufen. Der Vorteil für den Online-Kauf liegt klar auf der Hand. Die Bestellung ist wesentlich einfacher und lässt sich super von Zuhause aus bewerkstelligen. Außerdem sind die Maschinen in den meisten Fällen etwas günstiger, da viele Kosten vom indirekten Handel wegfallen. Demgegenüber steht natürlich eine weniger individuelle Beratung.

In jedem Fall sollten Sie sich vor dem Kauf intensiv mit dem Gerät auseinander setzen, um wichtige Fragen im Vorfeld zu klären. Wir hoffen, dass wir letzteres mit unserem ausführlichen Testbericht übernehmen konnten und Ihnen einen guten Eindruck von der DeLonghi EC 685 M Siebträgermaschine vermitteln konnten!

 

Der De'Longhi Schriftzug auf der Front der Kaffeemaschine

Anklicken zum Vergrößern

 

Fazit unseres Siebträger Tests

Das ausgezeichnete Preis- Leistungsverhältnis ist mit Sicherheit der größte Vorteil der Maschine. Schon für knapp 200€ liefert die Maschine sehr gute Espresso-Ergebnisse. Auch die Milchschaumfunktion hat in unserem DeLonghi EC 685 Test einwandfrei funktioniert.

Das schöne Design und die geringe Größe machen die Maschine zu einem perfekten Allrounder, sodass sie wunderbar in jede Küche passt. Neben der leichten Reinigung waren wir vor allem von den vielen Zusatzfunktionen, die diese Maschine mit sich bringt sehr angetan. Alles in allem fällt unser Delonghi EC 685 Test damit durchweg positiv aus!

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *