Skip to main content

Espressomühlen – frisches Espressopulver

Wer einen richtig guten Espresso trinken möchte, der braucht natürlich dazu nicht nur die richtigen Bohnen. Vielmehr ist die richtige Espressomühle wichtig. Denn diese kann die frischen Bohnen richtig mahlen, damit der Espresso auch sein volles Aroma entfalten kann. Eine normale Kaffeemühle ist hierzu nicht geeignet, denn diese mahlt die Bohnen einfach nicht fein genug. Daher sind die richtigen Espressomühlen hier so wichtig, wobei diese schon etwas mehr kosten können.

Was ist eine Espressomühle?

Wie der Name schon ausdrückt, handelt es sich um eine Art Kaffeemühle. Wobei die Espressomühle die Bohnen noch feiner mahlt. Allerdings ist hier auch auf bestimmte Dinge zu achten, damit die Kaffeebohne schonend gemahlen wird. Denn wenn dies nicht geschieht, schmeckt der Espresso nachher als ob er verbrannt wäre. Daher sollte beim Kauf auf so einiges geachtet werden, vor allem auf die Art, wie die Bohne hier zerkleinert wird. Dabei ist das die Espressomühle ein Scheibenmahlwerk hat. Natürlich wird kaum jemand mit diesem Begriff etwas anfangen können, da es auch andere Mahlwerke gibt. Diese sind allerdings nicht für Espresso geeignet, wobei es hier auch unterschiedliches Material gibt. Einmal gibt es solche Mühlen mit einem Keramik oder mit aus Stahl gefertigten Scheiben gibt.

Allerdings schwören hier einige Menschen auf ein Mahlwerk aus Keramik und andere sind wiederum mit einem Mahlwerk aus Stahl sehr zufrieden. Beide Mahlwerke arbeiten aber auf gleicher Basis, denn hier werden die Bohnen von innen nach außen gearbeitet. Der Mahlgrad kann individuell eingestellt werden, wobei das über die Abstände der Scheiben eingestellt wird. Somit gibt es hier schon eine gewisse Auswahl, wobei eine Kaffeemühle wiederum mit Messern arbeitet. Alleine daran kann jemand den Unterschied erkennen, denn in der Espressomühle wird die Bohne einfach schonender gemahlen.

Worauf beim Kauf einer Espressomühle achten?

Zuerst einmal sollte sich jeder genauer über die jeweilige Espressomühle erkundigen. Allerdings gehört eines nicht dazu, denn Kundenbewertungen sind hier nur sehr wenig hilfreich. Denn viel zu häufig regen sich die Kunden über die Verpackung oder den Paketboten auf. Doch über das eigentliche Produkt sagen diese nur sehr wenig. Denn natürlich sollte so eine Espressomühle die Bohne schonend mahlen, da hier sonst sehr viel Aroma verloren gehen kann. Doch genau das darf nicht geschehen, sondern der Geschmack der Bohne soll im Original erhalten bleiben. Eines steht für Espresso- oder Kaffeetrinker fest, nur frisch gemahlene Bohnen können den vollen Geschmack wiedergeben.

Natürlich gehört auch immer noch die Zubereitung dazu, doch die soll und hier einmal nicht interessieren. Vielmehr geht es hier um das Mahlwerk und ob die Bohnen hier schonend gemahlen wird. Denn wenn das Mahlwerk nicht passend ist, dann kann es den Geschmack der Bohnen erheblich verändern. Leider nicht zum Vorteil der Bohne.

Quickübersicht:

  • Einsatzart: Ibrik (zu fein) und Filterkaffee (zu grob) lassen sich nur schwer herstellen
  • Belastungskapazität (Portionen pro Minute), wieviel wird im haushalt getrunken
  • Verstellbare Mahlgrade
  • Möglichst leise
  • Stahl oder besser Keramik

Espressomühle Produktempfehlungen

AngebotBestseller Nr. 1
Zassenhaus, Hand-Espressomühle, Holz
Maße: 14 x 9 x 20 cm
99,95 EUR −20,00 EUR 79,95 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Graef Kaffeemühle CM 800
Kegelmahlwerk; Antistatik-Einsatz; Aluminium-Gehäuse
169,99 EUR −50,00 EUR 119,99 EUR
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Lelit PL044MMT Fred, professionelle On demand Kaffeemühle mit konischem Mahlwerk von Ø38 mm, Edelstahl, Silber
Hochwertige Leistung in kleiner Größe; Konisches Mahlwerk von Ø38 mm; 250g-Bohnenbehälter
249,00 EUR
Bestseller Nr. 6
STARESSO Kaffeemühle Manuell aus Edelstahl Mahlwerk Aluminiumlegierung Hochwertig Einstellbar Handkaffeemühle mit Kaffeefilter Walnussgriff Espressomühle Handmühle
Einfaches Einstellen und Mahlen des richtigen Kaffeepulvers; Integrierter Sichter: freie Kontrolle des Feinanteils vom Kaffeesatz
89,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 9

Verstellbare Mahlgrade

Espressomühlen - der Mahlgrad ist für den Geschmack entscheidend

Espressomühlen – der Mahlgrad ist für den Geschmack entscheidend

Darauf sollte auf jeden Fall geachtet werden, damit hier nicht nur Espresso gemahlen werden kann. Vor allem lohnt es sich, wenn die Mahlgrade eingestellt werden können. So kann sich jeder die Bohnen so mahlen, wie er es am liebten hat. Das ist gerade in der Zubereitung sehr wichtig, denn nur so schmeckt der Espresso nachher dann auch richtig gut. Nicht alle Mahlwerke können gleichmäßig großes Pulver herstellen, was dann aber nicht unbedingt schlechterer Espresso bedeutet.

Material

Hierbei gibt es wie oben schon beschrieben zwei unterschiedliche Materialien für das Mahlwerk. Am beliebtesten ist hierbei das Kegelmahlwerk, da dieses am schonendste die Kaffeebohne mahlt. Hierbei gibt es wiederum ein Mahlwerk aus Metall oder Keramik. Wichtig ist hierbei natürlich das Material, wobei beide Materialien in der richtigen Espressomühle die Bohne schonend mahlt.

Lautstärke

Viele Espressomühlen sind sehr laut, was dann viele Menschen erschreckt. Also sollte darauf beim Kauf geachtet werden, damit nachher nicht die ganze Nachbarschaft aufgeweckt wird. Ganz ohne Geräusche geht es nicht, denn das Mahlwerk muss ja auch die harten Bohnen anständig zerkleinern. Wer es lieber etwas leiser mag, der sollte sich eine Handmühle kaufen Da diese ohne Motor arbeitet, geht hier das Mahlen noch am leisesten. Allerdings haben viele Hersteller darauf reagiert und leistungsstärkere Motoren eingebaut. Selbstverständlich kosten diese Espressomühlen dann doch schon etwas mehr, doch dieser Mehrpreis lohnt sich dann jederzeit.

Design

Ob jemand unbedingt auf das Design achten will, ist dann auch Sache der Einrichtung. Dabei gibt es sehr moderne Mühlen, genauso wie antik anmutende. Viel wichtiger sollte hier aber das Mahlwerk sein und ob die Mahlgrade einstellbar sind. Genauso ist die Lautstärke ein wesentlicher Bestandteil, also wie leistungsstark der Motor dann ist. Nur wenn der Motor stark ist, kann er dann auch ruhiger arbeiten. Selbstverständlich schauen viele Menschen zuerst auf das Design, doch das sollte hier aber auch Nebensache sein.

Typische Espressomühlen Preise

Die Preise sind vielen Menschen wichtig, doch hier sollte ausnahmsweise einmal nicht zu sehr auf den Preis geachtet werden. Eine gute Espressomühle kann schon mehr als 300 Euro kosten, wobei das je nach Hersteller unterschiedlich ist. Allerdings sind diese elektrisch und für unterwegs nur wenig geeignet. Wer es jedoch günstiger haben möchte, der muss hier auf eine Handmühle zurückgreifen. Diese ist wesentlich günstiger und sogar für Camping bestens geeignet. Diese gibt es schon am ca. 17 Euro und sind mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet. Hier fällt die gemahlene Bohne immer in eine kleine Schublade, wo dieser dann entnommen werden kann. Diese Möglichkeit ist nicht nur günstiger, sondern vielen Menschen auch am liebsten. Leise sind diese Handmühlen auf jeden Fall, wobei hier auch darauf geachtet werden sollte, ob der Mahlgrad eingestellt werden kann.

Die Mahlewerke im Vergleich

Das Mahlwerk ist das Herz der Espressomühle. Hier die wichtigsten im Überblick:

Scheibenmahlwerk für elektrische Espressomühlen und wie dieses funktioniert

Wer auf guten Kaffee oder auch Espresso wert legt, der muss auf das Mahlwerk einer Espressomühle achten. Hierbei gibt es das Scheibenmahlwerk, wo zwei Scheiben die leicht gewölbt sind, von innen nach außen mahlen. Der Mahlgrad wird durch die Höhe der Scheiben entschieden, kann also individuell eingestellt werden. Der Vorteil, die Bohnen werden gemahlen, ohne dass dabei eine große Hitze entsteht. Genau das ist wichtig, denn so können die Öle nicht verbrennen. Denn das schadet dem Aroma erheblich. Ein weiterer Vorteil, diese Mühle hält sehr lange, allerdings nur dann, wenn es sich um eine gute Espressomühle handelt.

Kegelmahlwerk für elektrische Espressomühlen und die Funktionsweise

Hierbei werden die Bohnen praktisch durch einen Kegel gemahlen, wobei die Bohnen hierbei von oben nach unten gemahlen werden. Ebenfalls anders als bei einem Scheibenmahlwerk, werden die Bohnen oben eingefüllt und durch den Kegel und die Außenwand gemahlen. Durch diese Art zu Mahlen, werden die Bohnen immer feiner, je weiter diese durch den Kegel fallen. Dabei ist dies die schonendste Art Kaffeebohnen zu mahlen, was sich dann nachher am Geschmack zeigt. Selbstverständlich kann auch hier der Grad eingestellt werden. Dies geschieht dadurch, dass der Kegel entweder weiter oder näher an der Außenwand ist. Aufgefangen wird das Kaffeepulver dann in einer Schale, die unten an der Espressomühle angebracht ist.

Handmühlen für den privaten Bedarf

Hierbei handelt es sich um ein Kegelmahlwerk und wie aus dem Namen schon hervorgeht, wird die Bohne hier von Hand gemahlen. Bei vielen Tests haben diese Handmühlen immer wieder überzeugt, da vor allem auch die Anwendung sehr einfach ist. Ebenso haben diese Mühlen auch wegen dem Mahlwerk und dem geringen Preis überzeugt. Einige dieser Handmühlen können sogar eingestellt werden. So kann dann auch der Mahlgrad individuell bestimmt werden. Wer gerne auf Reisen einen guten Kaffee oder Espresso trinken möchte, muss nicht gleich eine riesige Maschine einpacken. Somit kann auch die Handmühle hier noch überzeugen, denn die Bohne wir sehr schonend gemahlen. Ein Überhitzen ist ausgeschlossen, wodurch der Geschmack voll erhalten bleibt. Für den Hausgebrauch eine günstige Alternative.

Bekannte große Hersteller von Espressomühlen

Hierbei gibt es Espressomühlen sogar für Einsteiger, wo dann die wie die von Belezza gibt. Doch Belezza stellt natürlich Espressomühlen nicht nur für Einsteiger her, sondern auch für alle anderen Genießer. Gerade was Espressomühlen betrifft gehört Belezza zu den besten Herstellern. Allerdings ist dieser Hersteller nicht ganz so bekannt, wie Tchibo oder anderen Kaffeeröster. Ein weiterer namhafter Hersteller ist Bezzera oder ECM.

Dies sind nur einige Hersteller, wobei es noch viel mehr gibt. Die Preise sind alle ähnlich, wobei es auch Espressomühlen für mehr als 1000 Euro gibt. Allerdings sollte hier auch darauf geachtet werden, ob die Mühle auch für den Hausgebraucht zu benutzen ist. Denn viele Mühlen sind einfach zu leistungsstark und für größere Menschen Kaffeebohnen ausgelegt. Das lohnt sich dann für einen Haushalt mit zwei Personen nicht.

Fazit Espressomühlen

Wer guten Espresso trinken will, der braucht auch eine gute Espressomühlen. Viele Hersteller verkaufen diese Mühlen nur unter Kaffeemühlen, obwohl diese auch für Espresso bestens geeignet sind. Für welche der Espressomühlen sich jemand entscheidet, hängt nun von ihm selbst ab. Ob elektrisch oder doch lieber von Hand, ist hier schon fast egal. Viel wichtiger sind die Lautstärke und das Mahlwerk, damit die Öle in den Bohnen nicht verbrennt. Denn genauso wie dann der gemahlene Kaffee riecht so schmeckt er auch später. Daher sollte hierauf mehr als auf den Preis geachtet werden, sondern auf das Mahlwerk.

Wer darauf achtet, wird dann mit einem leckeren Espresso belohnt. Natürlich kann eine Espressomühle auch einfachen Kaffee mahlen, wozu dann die Mühle allerdings eingestellt werden muss. All diese Dinge sind wichtig, um die Bohnen immer richtig zu mahlen. Wer darauf achtet, wird mit seiner Espressomühle dann sehr viel Freude am Espresso oder auch am Kaffee haben.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *