Skip to main content

De'Longhi Espressomaschinen im Überblick

De’Longhi gehört zu den Marktführern im Bereich der Espressomaschinen und bietet eine breite Zahl an Einsteiger an! Nicht umsonst ist ihr Vorzeigemodell, die EC 685 Espressomaschine durchgängig auf Platz 1 der Bestseller Ranglisten bei Amazon.
Nachfolgenden finden sie die beliebtesten Modelle von De’Longhi sowie allgemeine Informationen weiter unten.




De’Longhi Espressomaschinen

Delonghi ECP 31.21 Espressomaschine

Bei der Firma De’Longhi handelt es sich um einen original italienischen Hersteller für Kaffeevollautomaten und hochwertige Siebträgermaschinen. Doch dies war nicht immer so. Denn als das Unternehmen 1902 in Treviso, Italien gegründet wurde, handelte es sich zunächst um einen Handwerksbetrieb, der sich dann schließlich auf das Zuliefern von Bauteilen für Haushaltsgeräte spezialisiert.

So kommt es, dass De’Longhi auch heute noch über eine breite Produktpalette verfügt, welche nicht nur Kaffeemaschinen beinhaltet. Insgesamt verfügt De’Longhi über 9 Produktionsstätten in Norditalien. Das heißt, wenn sie sich eine De’Longhi Espressomaschine kaufen wollen, erhalten sie einen original italienischen Siebträger.

Mittlerweile hat sich De’Longhi mit seinen ca. 7000 Mitarbeitern aber hauptsächlich auf das Kaffee-Geschäft fokussiert, weshalb sie sich in der Szene der Vollautomaten und Espressomaschinen auch einen Namen gemacht haben.

Die Prinzipien einer De’Longhi Espressomaschine 

Die Firma wollte seinen Grundsätzen von Anfang an treu bleiben, was auch beinhaltet, dass sie dem Kunden eine einzigartige Benutzererfahrung mit ihren Produkten bieten. De’Longhi Espressomaschinen sollen den Kunden komplett überzeugen, wodurch sie eine langfristige Bindung an das Unternehmen erzeugen wollen.

De’Longhi setzt die Ansprüche an sich selbst also sehr hoch, und setzt dementsprechend auf Qualität. Dies macht sich einerseits in der Verarbeitungsqualität bemerkbar, andererseits aber auch in der einfachen Bedienung. Dadurch sind die Maschinen besonders bei Einsteigern oder Leuten, die eine Espressomaschine nicht so regelmäßig verwenden wollen, sehr bliebt.

Trotzdem erhalten sie mit den Geräten von De’Longhi italienische Kaffee-Qualität direkt zu sich nach Hause. Sie können also behaupten, dass sie eine wirklich “italienische Espressomaschine” besitzen. Denn die Italiener sind immer noch die Vorreiter im Bereich der Espressos bzw. Kaffee generell.

Mit einer De’Longhi Espressomaschine erhalten sie italienisches Temperament und viel Aroma direkt in ihre Küche. Dabei wird viel Wert auf Innovation und Weiterentwicklung gelegt, sodass die Produktion immer auf dem neuesten Stand bleibt. Sie erhalten also in der Regel sehr hochwertige Kaffeemaschinen, welche neue Technologien und Materialien verwenden.

Die perfekte Espressomaschine für den Einstieg?

De’Longhi ist bei vielen Einsteigern in dem Bereich Espressomaschinen sehr beliebt. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen sind die De’Longhi Espressomaschinen in der Regel relativ günstig. Natürlich kosten auch diese Geräte mehrere Hundert Euro, allerdings ist dieser Preis im Vergleich zu vielen Konkurrenten noch relativ gering.

Informationen zu EspressoDie Preisspanne bei Espressomaschinen ist einfach sehr groß, da man günstige Geräte bereits ab 100€ kaufen kann. Für sehr hochwertige Barista Espressomaschinen kann man dagegen aber auch gerne mal 2000€ zahlen. Dies ist für Einsteiger natürlich etwas übertrieben, weshalb viele Leute am Anfang zum De’Longhi Siebträger greifen.

Die De’Longhi Siebträger sind an sich ziemlich kompakt und handlich, wodurch auch teilweise der niedrige Preis zustande kommt. An sich ist das natürlich kein Nachteil, allerdings leidet die Standfestigkeit teilweise unter dem geringen Gewicht. Dies macht sich vor allem beim Einspannen der Brüh-Vorrichtung bemerkbar, da die Geräte dabei teilweise verrutschen oder wackeln. Passt man allerdings ein wenig auf, ist dies keineswegs ein Problem, welches einen vom Kauf abhalten sollte.

Zum anderen legt De’Longhi bei seinen Espressomaschinen viel Wert auf eine einfache und intuitive Bedienung. Denn oftmals ist es gar nicht so einfach mit einem hochwertigen Siebträger einen vernünftigen Kaffee zuzubereiten. Dafür wird teilweise viel Know-How und Erfahrung mit der jeweiligen Maschine gefordert. De’Longhi Espressomaschinen sind dagegen recht einfach zu bedienen, obwohl man sagen muss, dass man auch hier wissen sollte, wie ein Espresso grundsätzlich zubereitet wird.

Die einfach Bedienung der Geräte bringt dagegen auch den Nachteil mit, dass die Funktionen bei manchen Geräten relativ eingeschränkt sind. Das bedeutet, dass der Barista nicht so viele Möglichkeiten hat, den Kaffee nach seinem eigenen Belieben anzupassen. Auf der einen Seite ein Vorteil für Anfänger, auf der anderen Seite ein Nachteil für Fortgeschrittene.

 

 

Espressomaschine oder Vollautomat?

Wie bereits erwähnt, bietet De’Longhi neben ihren Siebträger Espressomaschinen auch diverse Kaffeevollautomaten an. Auch diese versprechen Espresso-Genuss, bieten daneben allerdings auch noch die Möglichkeit, viele andere Kaffee-Getränke auf Knopfdruck zuzubereiten. Nun ist die Frage, ob man nicht eher zum Vollautomaten oder zur Siebträgermaschine greifen sollte?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da man quasi Äpfel mit Birnen vergleicht. Denn natürlich bereiten beide Maschinen Kaffee zu, allerdings nach ganz verschiedenen Prinzipien. Ein Kaffeevollautomat möchte es dem Benutzer so einfach wie möglich machen und die allermeisten Schritte der Zubereitung abnehmen. Dadurch ist es einfach und schnell möglich, Kaffee mit dem Vollautomaten zu machen.

Die De’Longhi Espressomaschinen dagegen sind eher darauf ausgelegt, dem Benutzer möglichst viele Möglichkeiten zur individuellen Anpassung zu geben. Die Schritte der Zubereitung werden nicht automatisch sondern per Hand durchgeführt und erfordern dementsprechend ein wenig mehr Zeit und Hingabe. Dadurch wird das Ergebnis aber in der Regel um einiges besser und man hat die Chance, den Kaffee nach den eigenen Vorlieben zu gestalten.

Sollten sie sich also nicht sonderlich viel Zeit für die Kaffee-Zubereitung nehmen wollen und eine einfache und schnelle Lösung für Espresso suchen, kann ein Vollautomat durchaus die richtige Alternative sein. Eine richtige Espressomaschine macht dagegen eindeutig den besseren Kaffee und lässt dem Benutzer Freiräume für individuelle Anpassungen.

Fazit zu De’Longhi Espressomaschinen

Fazit EspressomaschineZusammenfassend kann man sagen, dass sich die De’Longhi Siebträger sehr gut für Einsteiger im Gebiet der Espresso-Zubereitung eignen. Die Geräte können schnell in Betrieb genommen werden, und man braucht nicht lange auf den ersten, eigenen Espresso zu warten.

Gerade bei der Benutzung und der Reinigung macht es De’Longhi dem Benutzer einfach und positioniert sich dementsprechend auch speziell für Einsteiger. Ob sich eine De’Longhi Espressomaschine für sie also lohnt oder nicht, hängt vor allem auch davon ab, wie viel Erfahrung sie bereits in der Welt des Kaffees gesammelt haben.

Es kommt nicht selten vor, dass Leute mit einer De’Longhi Espressomaschine den Einstieg machen und später auf eine teurere und noch hochwertigere Maschine umsteigen.